Mittelschule Lippa 1953-1962 - Willkommen auf Besuch bei Willi Krisch

Willkommen auf Besuch bei Willi Krisch
Direkt zum Seiteninhalt

Mittelschule Lippa 1953-1962

Eigene Publikationen
Vor dem Auftritt: Kathreinerball,
25. November 1956, Kulturhaus Lippa,
Siegrada Poth in Guttenbrunner- und Grete Dressl in Lippaer Tracht
In Lippa (21°30´ O; 46°21´N) gab und gibt es nach dem II. WK zwei Mittelschulen, in separaten Gebäuden, mit jeweils zeitweisen Abteilungen mit Deutsch als  Unterrichtssprache.  Die offiziellen Namen dieser Schulen haben sich häufig geändert. Umgänglich wird die eine Schule „Lyzeum“ und die andere „Mittelschule für Gartenbau“ genannt. Im Buch und der CD geht es um die deutsche Abteilung vom Lyzeum / Mittelschule. Nicht nur für die gewesenen Schüler der sechs Jahrgänge der deutschen Abteilung des Lippaer  Lyzeums dürfte die zusammenfassende Darstellung von Daten dieser Jahrgänge , die hier vorgestellt werden, Fragen aufwerfen wie:
- warum denn so unterschiedliche Schuldauer bei den Jahrgängen,
- wieso haben so viele die Schule abgebrochen,
- warum eine doch für eine Mittelschule so kurze Lebensdauer,
- was ist eine Nachprüfung,
- wie ist denn das doch recht weitgefächerte Einzugsgebiet der Schüler zu verstehen, usw.



Klassentreffen (8)
 
Deutsche Mittelschule Lippa
Absolventenjahrgang 1956 – 1957 (2)
50 jähriges Treffen 1.-2. Sept.2007 Waldkraiburg
 
Erinnerungsfoto
Klassenkollegen und Ehepartnern
Das Gebäude der Lippaer Klosterschule
Von 1862 bis 1948 N. D. - Mädchen - Klosterschule
 1948 vom rumänischen Staat enteignet.
1953 bis 1962 funktionierte hier die Deutsche Mittelschule Lippa als Sektion der rum. Staatsschule.
 Eine Aufnahme aus dem Jahre 2000. Unsere Klassen befanden sich in den Räumen über dem großen Tor.
Bild Mathias Schiess

Zurück zum Seiteninhalt