Meister der Elektrotechnik - Willkommen auf Besuch bei Willi Krisch

Willkommen auf Besuch bei Willi Krisch
Direkt zum Seiteninhalt

Meister der Elektrotechnik

Eigene Publikationen

 
In seinem Buch Genios de la Ingenieria Electrica De la A a la Z, werden von Jesus Fraila Mora 515 Biographien aufgeführt, über von ihm, illustre Elektrotechnik Genie- Ingenieure genannte. Er berücksichtigt einen weiten fachlichen und zeitlichen Rahmen: Elektromagnetismus, elektrische Maschinen, elektrische Fernleitungen, elektrische Kraftwerke, analoge und digitale Elektronik, Nachrichtentechnik, Glasfaserleitungen, Rechner und Informatik usw. Zeitlich beginnt Prof. Mora mit William Gilbert (1540-1603) und endet mit seinem jüngsten Genie: Bill Gates (*1955). Die freie Enzyklopädie WIKIPEDIA veröffentlicht (Febr. 2013) in einer Liste Angaben über 257 Persönlichkeiten, die Beiträge im Bereich der Elektrotechnik geleistet haben. Die Angaben enthalten Biographien, Bilder und teils ausführliche Beschreibungen der Werke der aufgeführten Persönlichkeiten. In der vorliegenden Zusammenstellung werden 161 "Meister und Meisterstücke der Elektrotechnik" vorgestellt. Daß mal 515 Genie-Ingenieure, mal 257 Persönlichkeiten und eben auch 161 Meister und Meisterstücke, alle aus dem Bereich der Elektrotechnik genannt sind, führt zu Fragen. Es gibt auf der Erde 14 Achttausender, keiner mehr keiner weniger. Warum versagt das Zählen bei den verdienten Elektrotechniker? Es ist ein Anliegen dieses Buches, eine Gemeinsamkeit aller in den drei Büchern genannten, hervorzuheben - Kreativität genannt - die sich ebenso deutlich heraus stellt wie der gemeinsame Tätigkeitsbereich, die Elektrotechnik. Joy Paul Guilford (1897-1987), amerikanischer Persönlichkeits- und Intelligenzforscher, hielt am 5. Sept. 1950 vor der American Psychological Association eine Rede, die unter anderem in der These "Jeder Mensch ist kreativ", gipfelte und dem bis dahin vorherrschenden Hochbegabten- Paradigma widersprach. Demnach wäre die Liste von Prof. Mora nicht vollständig. Fest steht aber auch daß die Kreativität eines Menschen nicht mit seinem IQ korreliert. Die individuellen Möglichkeiten einer einzelnen Person sind einer der drei Faktoren die in der Definition der Kreativität, laut Guiford, eine entscheidende Rolle spielen. Demnach wäre die Liste in WIKIPEDIA hauptsächlich auf die Persönlichkeit von kreativen Menschen ausgerichtet ohne die Kreativität als ganzes zu erfassen, auch nicht vollständig. Nicht im Geringsten soll hiermit eine Tendenz zu Personenkult bei WIKIPEDIA unterstellt werden.
 
Die beiden andere Faktoren beziehen sich auf:
 
a) die Möglichkeiten der Kreativität und deren Entstehung im sozialen Kontext und deren mögliche Bewertungen,
 
b) die Unterschiede zwischen den verschiedenen Geselschaftsformen und deren Bewertungsformen der Kreativität im Einzelnen
Die Aufzählung der Meister und/oder Meisterstücke ist nicht strikt alphabetisch, zeitlich, nach nationalität, nach Fachgebiete, Bedeutung usw. Sie beginnt mit Luigi Galvani und endet mit GPS (Global Positioning System), offiiziell NAVSTAR GPS.

Zurück zum Seiteninhalt